Freikarten gewinnen!

Wildes Herz

Wildes Herz Dokumentarfilm, Musik - D 2017Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburgs. Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas zu sagen hat und das sehr laut. FEINE SAHNE FISCHFILET um Jan "Monchi" Gorkow ist heute eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates "Vorpommerns gefährlichste Band". Sie sorgt dafür, dass die Wüste weiterlebt und Mecklenburg noch nicht komplett im Arsch ist. Mit funkelnder Radikalität und dem Finger stets am Verbalabzug stellen sich Monchi, Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max gegen Nazis, Leerstand und Wendeverliererfrust. Bleiben oder Gehen, das ist für sie die wesentliche Frage. Ihre Musik ist wie der Berserker unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie Poesie nur sein kann. Ihnen gelingen rasante Hymnen voller Kraft: Lautstark, lebenshungrig und lustvoll singen sie von der Lücke im System, die ihre Heimat ist. In der Idylle Vorpommerns ist Jan Gorkow in den neunziger Jahren direkt in die gesellschaftliche Leere hineingewachsen, die sich dort immer breiter machte. Der Schauspieler und gebürtige Mecklenburger Charly Hübner erzählt die Geschichte dieses jungen und wilden Lebens zwischen stürmischem Punk-Furor und energischem Lokalpatriotismus, zwischen Rock am Ring und wellenschlagender Wahlkampftour. (Text: Verleih)




► Kommentar schreiben


Name
Email
Ihre Meinung
  Mit dem Eintragen erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Kommentar auf dieser Seite
und den verbundenen Webseiten angezeigt wird.
Anti-SpamSicherheitscode Anti-Spam Code eingeben!
 
 

Bisherige Kommentare:

Gerd (13.04.2018, 11:04 Uhr)
Eine linksextreme Punkband wird hofiert und nun sogar im Kino …. Und diese „Band“ hat einfach nur ein vulgäres Auftreten, … aber es geht ja im „Kampf gegen Rechts“
"Deutschland verrecke" – wohin mit euch, wenn Deutschland wirklich verreckt? Oder euch nicht mehr füttert? welches Land auf der Welt, außer Deutschland, würde euch denn aufnehmen, die die schon ihre Heimat als Dreck bezeichnet haben?
Ganz peinlicher Film und will doch so politisch korrekt sein ...

Regie:
Charly Hübner
Darsteller:
Kai Irrgang, Olaf Ney, Christoph Sell, Max Bobzin, Jacobus North, Jan Gorkow
Länge:
95 Minuten
FSK:
ab 12 Jahre
Filmstart:
12.04.2018
Wertung:
(5.50)
Abstimmen:

Dokumentation - Vorschläge

Zeit für Utopien
Zeit für Utopien

In Kurt Langbeins Dokumentation "Zeit für Utopien" suchen moderne Menschen nach Lösungen für faire und gleichzeitig gewinnbringende Geschäftsmodelle, in denen soziale Verantwortung und ...

» weiterlesen
Exhibition on Screen: Canaletto und die Kunst von Venedig
Exhibition on Screen: Canaletto und die Kunst von Venedig

Aus einer der weltgrößten Kunstsammlungen heraus entsteht die beeindruckende Geschichte von Canaletto und der Stadt, die er durch seine Kunst mit Millionen Menschen teilte. Der Film bietet dem ...

» weiterlesen
Überall wo wir sind
Überall wo wir sind

Heiko, ein 29-jähriger lebensfroher Tanzlehrer aus Berlin, kämpft seit sieben Jahren mit einer tödlichen Krankheit. Als sich die Familie und seine Freunde daran gewöhnt haben, dass Heiko allen ...

» weiterlesen

Partner-Portal

Info-Potsdam.de - Events, Nachrichten und Branchenbuch der Landeshauptstadt Potsdam
Benutzerdefinierte Suche

Sitemap

Wildes Herz - Kino Potsdam